Radon / Radioaktivität

Reinhold Biehl

Reinhold Biehl


Reinhold Biehl

Tel. 02428 - 5326


Fachlicher Sprecher für Radon/Radioaktivität
mit seinen gesundheitlichen Auswirkungen

Radon-Dokumentation


Mit meiner »Radon-Doku« starte ich eine Fortsetzungsreihe.
Ich denke zunächst an Erscheinungs-Intervalle von etwa 3-4 Wochen.

Aktuelles soll dann in einer Unterdatei »Radon.aktuell« erscheinen. Der Themenkreis wird die Radioaktivitäts-Problematik vom Braunkohleabbau über die »Verstromung« bis zur »Verfüllung« der Tagebaue umfassen. Ebenso möchte ich, im späteren Verlauf, einen Vergleich der Radon- und weiteren Radioaktivitätsbelastungen zwischen Braunkohletagebau und Steinkohleuntertageabbau darstellen.
Möglichst allgemeinverständliche Texte und Darstellungen werden sich mit kurzen »Ausflügen« in die wissenschaftlichen Grundlagen paaren. Bei diesem Spagat ergibt es sich zwangsläufig, dass die Einen sich vielleicht amüsieren werden und die Anderen möglicherweise »abschalten«; ich bitte um Verständnis!
Erfahrungen zeigen, dass in Ruhe nachlesen, mit der Möglichkeit ein gutes Lexikon, eine »Suchmaschine«, ggf. auch Fachliteratur zur Seite zu haben, deutlich tiefere Eindrücke hinterlassen, als ein noch so gut gemachter, aber in 30 - 60 Minuten eingepresster Vortrag dies vermag !


Ich wünsche Ihnen viel Freude am Studium meiner Lektüre.

Euer / Ihr R W B




Radon-Doku: Folge 1

Radiation

Die natürlicherweise vorhandene Radioaktivität!

Überall auf der Erde, in Wasser, Boden und Luft sind von Natur aus radioaktive Stoffe in unterschiedlichen Konzentrationen vorhanden. Glücklicherweise ist die Konzentration dieser Stoffe in Erdgas, Erdöl und Erdölprodukten so gering, dass hiervon in punkto Radioaktivität keinerlei Gefahr ausgeht. Umso genauer muss man allen Tätigkeiten im mineralischen Bereich, an und in der oberen Erdkruste, »auf die Finger schauen«!  
»»» mehr


Radon-Doku: Folge 2

Radon-Atlas Deutschland

Natürliche Radioaktivität im Erdreich

Die 1. Folge der Radon-Doku beinhaltete eine kurze und allgemeinverständliche Einführung in das Phänomen »natürliche Radioaktivität«. Weiterhin wurde dargestellt, dass hauptsächlich zwei radioaktive »Zerfallsreihen«, mit den »Müttern« Uran-238 und Thorium-232, in der oberen Erdkruste vorhanden sind. Hieraus ergeben sich die Fragen: »Wie viel ist bei uns, hier im Rheinland, vorhanden? Wie viel erreicht durch die Braunkohlen-Nutzung unsere Atemwege bzw. über die Nahrungsaufnahme unseren Magen-, Darmkanal? Wie und in welchem Umfang wird unser gesamter Organismus geschädigt? Sind sogar vorzeitig Versterbende zu beklagen?«  
»»» mehr


Radon-Doku: Folge 3

Tagbau Welzow

Auswirkungen der Braunkohlen-Tagebaue auf die natürliche Radioaktivität

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Frage:»Was macht, bezogen auf Umwelt- und Gesundheitsbelastungen, den Unterschied zwischen dem einst ruhenden Boden und dem jetzigen, völlig durchwühlten Zustand aus?«
Dabei soll, neben Informationen zu chemophysikalischen Zusammenhängen, hin und wieder in einer Kolumne die Meinung des Verfassers zu unterschiedlichen Auffassungen innerhalb des vorgegebenen Themenkreises, wie auch eigenes Erleben, im Vordergrund stehen.  
»»» mehr


Radon-Doku: Folge 4

 Das Rheinische Braunkohlerevier

Radioaktivität aus den Tagebaugebieten in NRW

Heute wende ich mich aus aktuellem Anlass an Euch/Sie, mit einem Beitrag, der den Ablauf und die Ergebnisse von Zusammenkünften bei der Bezirksregierung Köln (November 2011) und beim Landes-Umwelt-Ministerium in Düsseldorf (Ende März 2014) aus meiner eigenen Sicht schildert.

Auf Seiten der Bezirks- und der Landesregierung und der zuarbeitenden Expertokratie ergaben sich bei den Gesprächen in Köln und Düsseldorf keine Erkenntnisfortschritte zu Gesundheitsgefährdungen durch radioaktiv belastete Aerosole aus Braunkohletagebauen, dem Transport und der Aufbereitung der Rohkohle, sowie durch Kraftwerksabgase, Filter-Rückstände und Braunkohle-Aschen!

Ich habe diese Folge zur besseren Übersicht in vier Dateien aufgeteilt:

»»»   die Einführung bietet in erster Linie eine Übersicht über die weiteren Texte
»»»   die Kurzfassung (ca. 1 Seite)
»»»   die Stellungnahme zu einer Messreihe des LANUV-NRW
»»»   die Protokolle und Kommentierung der Gespräche in Köln und Düsseldorf





    eye-print Counter