Schlichtungsstelle

Bitte beachten Sie unsere Haftungshinweise für externe Verknüpfungen:
... Die Verweise durch Links auf Inhalte von Internetseiten Dritter dienen lediglich der Information. Die Verantwortlichkeit für diese fremden Inhalte liegt alleine bei dem Anbieter, der die Inhalte bereithält. Das Netzwerk Bergbaugeschädigter macht sich deren Inhalt ausdrücklich nicht zu eigen.



WDR 16.04.2010 - WDR-Zeitgeschichtliches Archiv: Spätfolgen des Bergbaus
      Anlaufstelle für Geschädigte des Tagebaus: Schlichter für Bergschäden


RP: 22.03.2015: Schlichtungsstelle soll nach Grevenbroich

Grevenbroich: Die Anlaufstelle für Bergschäden-Opfer könnte in der alten Landwirtschaftsschule angesiedelt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium prüft zurzeit, ob in der ehemaligen Landwirtschaftsschule an der Schlossstraße in Grevenbroich die neue Schlichtungsstelle für Bergschäden-Opfer untergebracht werden kann.   »»» mehr


Pressemitteilung Guido van den Berg (MdL):
Düsseldorf, 17.04.2015: Schlichtungsstelle kommt ins Rheinische Revier

Kürzere Wege durch die neue Anlaufstelle in Grevenbroich für Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Erft-Kreis.
Der Staatssekretär des NRW-Wirtschaftsministeriums Dr. Günther Horzetzky hat jetzt mitgeteilt, dass man prüfe, die ehemalige Landwirtschaftsschule in der Schlossstraße in Grevenbroich für die Zwecke einer Anrufungsstelle Bergschäden für Braunkohle zu nutzen. Die Immobilie verfüge über ausreichende Parkmöglichkeiten und sei zu Fuß lediglich 5-10 Minuten vom Bahnhof entfernt.
Betroffene von Bergschäden im Rheinischen Revier profitieren von der nahen Lage der neu eingerichteten Schlichtungsstelle Braunkohle in Grevenbroich.
»Für Betroffene bedeutet dies eine Erleichterung bei Streitigkeiten«, stellt Guido van den Berg, Landtagsabgeordneter im Rhein-Erft-Kreis, fest. Regelmäßige Sprechstunden durch einen Ansprechpartner vor Ort werden Bergbaubetroffene in Streitfällen mit dem Bergbauunternehmen begleiten. Es ist das Ziel, dass durch Anwälte und Sachverständige den Bürgerinnen und Bürgern ein fairer Interessenausgleich ermöglicht wird.
»Wir haben nun die gleiche Interessenvertretung bei Streitigkeiten für die Braunkohle wie es sie in der Steinkohle gibt«, berichtet Guido van den Berg weiter. Er erinnert daran, dass der Landtag mit einem Beschluss vom 14.05.2014 die Verbesserungen bei der Anrufungsstelle angeregt hatte. Es soll eine verbesserte Öffentlich­keits­arbeit, regelmäßige Sprechstunden und Veranstaltungen in betroffenen Gebieten, sowie die Finanzierung, Begleitung Betroffener durch Anwälte und freie Sachverständige gegen Kosten­erstattung durch das Unternehmen erreicht werden. Dies passt auch zu einer, zwischen Wirtschaftsministerium und der RWE Power AG, vereinbarten Initiative für mehr Transparenz und einen fairen Interessen­ausgleich für Bergbaubetroffene, die ebenfalls die Akzeptanz der Anrufungsstelle steigern will.
Guido van den Berg geht davon aus, dass durch eine lokale Ansiedlung die Anrufungsstelle als wichtiger Mediator besser genutzt wird als wenn sie in Köln bei der Bezirksregierung angesiedelt bleibt.  


Gero Debusmann

KStA 31.10.2012: Schlichtungsstelle: »Da ging ordentlich was über die Theke«

Anrufungsstelle: Schlichtung bei Bergschäden
Ist der Riss am Haus ein Bergschaden und wer zahlt? Seit Anfang 2011 hilft die »Anrufungsstelle Bergschaden Braunkohle NRW« kostenfrei, wenn sich Hauseigentümer und RWE Power nicht einigen können - und erspart so oft den Weg zum Gericht.  
»»» mehr


Gero Debusmann

WDR 01.09.2012 - Schäden durch Braunkohle-Tagebau: Das Problem mit der Beweislast

Am Samstag vor zwei Jahren nahm die Anrufungsstelle Bergschaden Braunkohle in Köln die Arbeit auf. Ein Richter soll für gerechten Ausgleich zwischen dem RWE-Konzern und mutmaßlich geschädigten Hausbesitzern sorgen. Aus deren Sicht ist die Bilanz nach zwei Jahren recht trüb.

»»» mehr

»»» Weitere Infos auch auf unserer Aktuellen Seite für die Schlichtungsstelle

BZMG 14.06.2011 - Peter Immekus über Bergschäden und die vom »Netzwerk Bergbaugeschädigter« initiierte Schlichtungsstelle

RP 25.05.2011 - Schadens-Schlichter selten gefragt

AZ 14.12.2010 - Schlichtungsstelle Bergschäden nimmt Betrieb auf

AZ 01.09.2010 - Schlichtungsstelle startet

Radio Rur 00.08.2010 - Neue Hilfe bei Bergschäden

AZ 05.03.2010 - Schlichtungsstelle für Bergbaugeschädigte kommt

RER - 07.09.2009 - RWE Power an Lösung interessiert




eye-print Counter